Hf02 Header Flipchart Hand Aareal Bank

#02 Risikomanagement

Die Basis unseres nachhaltigen Erfolgs ist ein ganzheitliches Risikoverständnis.


RisikoBewusstSein – Risiken kennen, abwägen, steuern

Die Fähigkeit, Risiken richtig beurteilen und gezielt steuern zu können, ist eine der wichtigsten Grundlagen für unser Geschäftsmodell. Daher kommt dem Risikomanagement bei der Aareal Bank Gruppe zentrale Bedeutung zu.

Wir verfolgen seit vielen Jahren eine konservative Risikopolitik. Dies zeigt sich beispielsweise darin, dass die Aareal Bank im Rahmen des Supervisory Review and Evaluation Process (SREP) der Europäischen Zentralbank eine vergleichsweise geringe Quote zu erfüllen hat. Die Quote spiegelt inhaltlich den Anteil an Risikopositionen in der Bilanz wider, der durch Eigenmittel zu decken ist.

Ausgeprägte Risikokultur

Integraler Bestandteil unserer verantwortungsvollen Unternehmensführung ist eine ausgeprägte Risikokultur. Sie soll die Identifizierung und den bewussten Umgang mit Risiken fördern und sicherstellen, dass unsere Entscheidungsprozesse zu Ergebnissen führen, die auch unter Risikogesichtspunkten stets ausgewogen sind.   

Unsere Risikobereitschaft wird durch die Vorgaben des Risk Appetite und Risk Culture Framework bestimmt. Sie bilden einen ganzheitlichen Ansatz aus Richtlinien, Prozessen, Kontrollen und Systemen und beschreiben unsere Werte und Verhaltensweisen unter Berücksichtigung des vom Vorstand bestimmten Risikoappetits. Die Vorgaben sind für alle Mitarbeiter verbindlich und haben unmittelbare Auswirkungen auf ihre Rollen und Zielvorgaben. Dies setzt voraus, dass die jeweiligen Verantwortungsbereiche klar abgegrenzt und die daraus resultierenden Ziele widerspruchsfrei definiert sind. Ergänzt wird das Risk Appetite und Risk Culture Framework durch die jeweiligen bereichs- bzw. aufgabenspezifischen Vorgaben der Schriftlich Fixierten Ordnung (SFO).


Damit die von uns angestrebte Risikokultur gelebt wird, stellen wir sicher, dass sich alle Mitarbeiter zu jeder Zeit über das Zielbild und Wertesystem informieren können. Dies geschieht durch die Veröffentlichung der SFO im Intranet und entsprechende Schulungsmaßnahmen. Wir überwachen Handlungen bedarfsgerecht, haben ein dezentrales internes Kontrollsystem etabliert und entsprechende adäquate Organisationsstrukturen errichtet – einschließlich fest definierter Eskalationsprozesse und Sanktionierungen. Von zentraler Bedeutung sind aus unserer Sicht außerdem ein explizites Commitment der Führungsebene und eine entsprechende Kommunikations- und Feedbackkultur, sodass Mitarbeitern keinerlei Nachteile entstehen, wenn sie auf Verbesserungspotenziale, Missstände, Fehler oder ein mögliches Fehlverhalten hinweisen.

Ganzheitliches Risikoverständnis

Ziel unseres Risikomanagements ist es zu gewährleisten, dass innerhalb des jeweiligen Verantwortungsbereichs alle Risiken identifiziert, bewertet und angemessen kontrolliert sowie Informationen im Falle von Auffälligkeiten rechtzeitig und adäquat weitergegeben werden. Wichtig ist uns dabei ein ganzheitliches Risikoverständnis, das neben rein ökonomischen Gesichtspunkten auch soziale, ethische und ökologische Aspekte berücksichtigt, die sich auf den Erfolg der Aareal Bank Gruppe mittel- oder unmittelbar auswirken können.

Vertiefende Informationen zu unserem Risikomanagement finden Sie im Risikobericht unseres Geschäftsberichts.

„Die Aareal Bank Gruppe steht für Solidität und Verantwortungsbewusstsein. In unserem Risikomanagement spiegelt sich dieser Anspruch wider. Unser angemessenes und nachhaltiges Risikomanagement ermöglicht die frühzeitige Antizipation von Risiken, erlaubt uns, bei der Kreditvergabe vorausschauend zu handeln, und ist eine wesentliche Grundlage für unsere ausgesprochen gute Ertragslage.“

Christiane Kunisch-Wolff - Mitglied des Vorstands

Aareal Bank Vorstand Kunisch Wolff Christiane Zitat
Die Aareal Bank Gruppe steht für Solidität und Verantwortungsbewusstsein. Christiane Kunisch-Wolff Mitglied des Vorstands

Und daran arbeiten wir

  • Erfüllung der neuen regulatorischen Anforderungen in Bezug auf die Kapital- und Liquiditätsausstattung  sowie der regulatorisch zugelassenen Ratingverfahren ab 2019/2020

Nächste Artikel